Versteigerungsdaten/​Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am Montag, 05. August 2024 um 11:00 Uhr folgender Grundbesitz im Gerichtsgebäude des Amtsgerichts St. Wendel, Schorlemerstraße 33, Saal 3, öffentlich versteigert werden:

Verkehrswert: insgesamt 182.000,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung.

Verkehrswert
182.000,00 €
Versteigerungstermin
05.08.2024, 11:00 Uhr
Aktenzeichen
18 K 21/22
Versteigerungsart
Zwangsversteigerung
Wertermittlungsstichtag
13.06.23
Besichtigungsart
Teilbesichtigung
Wertgrenzen
gelten
Amtliche Bekanntmachung Gutachten

Objektdaten

Nebengebäude Keller Abstellraum Garten/-mitbenutzung Garage Stellplatz Dusche
Objekttyp
Mehrfamilienhaus
Grundstücksfläche
510 m²
Heizungsart
Zentralheizung
Objektzustand
befriedigend
Baujahr
1920 und jünger
Verfügbarkeit
vermietet
Anzahl Etagen
2 und 1,5
kombinierte Wohn-/Nutzfläche
336.00 m²

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus mit zwei Nebengebäuden.

Das Objekt konnte vom Gutachter nicht vollständig besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte.

Das Wohnhaus wurde ursprünglich ca. 1875 - 1885 in Massivbauweise errichtet, in späteren Jahren erfolgten Umbaumaßnahmen, zuletzt ca. 2018. Das zweigeschossige Wohngebäude besteht aus KG, EG, OG und teilweise ausgebautem DG (überwiegend Rohbauzustand, ohne Wohnnutzung). Vorhanden sind insgesamt 3 Wohneinheiten. Im 1,5-geschossigen, teilunterkellerte Nebengebäude 1 (Bj. ca. 1938 / Umbau ca. 2018) sind 1 Wohneinheit sowie 8 Einstellplätze vorhanden. Das Nebengebäude 2 in Massivbauweise mit Sattel- oder Giebeldach (Baujahr ca. 1920 / Umbau ca. 1939) ist in einen Kfz-Einstellplatz und Lagerflächen aufgeteilt.

Wohnflächen: WE 1 ca. 70 m², WE 2 ca. 68 m², WE 3 ca. 40 m², WE 4 ca. 52 m². Die Grundrisse der sind, soweit ersichtlich, zweckmäßig mit gefangenen Räumen. Die WE 1 und 2 bieten eine ausreichende Belichtung und Besonnung. Die WE 3 verfügt zum einen über eine zu niedrige lichte Raumhöhe (< 2,40 m) und zum anderen auch nicht über die mindeste Erfordernis der Belichtung. Somit kann WE 3 nicht als Wohneinheit angesehen werden, sondern maximal als Lagerflächen mit einem verminderten Mietansatz. Raumaufteilung:

Hauptgebäude:

KG: WE 3 mit mehreren bewohnten Räumen (Küche, Schlafen, Wohnen / Essen, Bad, Abstellraum), Räume erfüllen keine gesetzlichen Vorgaben etc.; Heizraum, HAR (beide sind nur zugänglich über WE 3)
EG: Treppenhaus im Straßenbereich mit Zugang zur WE 1 im OG; WE 2 mit: Diele, Wohnen / Essen / Küche, mehrere Schlafräume, Abstellraum, Bad; Zugang zur WE 2 erfolgt über die Rückseite
OG: WE 1 mit: mehrere Wohnräume, Bad, Flur, Küche, Zugang über Treppe in das DG
DG: mehrere Räume vorbereitet (im Rohbauzustand)

Nebengebäude 1:

KG: 3 Garagen, 1 überdachter Freisitz, Mülltonnenabstellplatz und andere Verwendung
EG: 5 Garagen straßenseitig; WE 4 rückseitig (keine weiteren Angaben auf Grund der nicht erfolgten Innenbesichtigung möglich)

Gemäß Angaben hat nach 2018 eine größere Renovierung bzgl. der WE 1 - 3 stattgefunden, ebenso wohl auch bei WE 4. Es bleibt anzumerken, dass die ausgeführten Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen etc. tlw. als schlecht bis mangelhaft bezeichnet werden können / müssen.

Die Gesamtanlage ist zweckmäßig angelegt und befindet sich insgesamt in einem mittleren bis befriedigenden Gesamtzustand. Der bauliche Zustand des Hauptgebäudes in den besichtigten WE 1 und 2 ist gut und wurde renoviert. Die WE 3 erfüllt nicht die gesetzlichen Vorgaben der LBO des Saarlandes. Der bauliche Zustand von Nebengebäude 1 und Nebengebäude 2 kann als tlw. äußerst befriedigend eingeschätzt werden (bezogen auf die besichtigten Bereiche).

Insgesamt besteht mittlerer bis größerer Unterhaltungsstau und mittlerer bis größerer Renovierungsbedarf, teilweise liegen keine Baugenehmigungen für die Umbauten und Nutzung der WE 3 vor. Tlw. sind Schäden und Mängel vorhanden, die eine Meldung an die zuständige Untere Bauaufsichtsbehörde mit sich ziehen, da nach § 3 “Sicherheit und Ordnung” der LBO des Saarlandes u. U. Gefahr für Leben und Gesundheit bestehen könnten.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung waren alle Einheiten vermietet.

Ausstattung

Hauptgebäude:

Dachform: Sattel- oder Giebeldach
Elektroinstallation: durchschnittliche Ausstattung
Heizung: Gas-Zentralheizung als Pumpenheizung, Flachheizkörper mit Thermostatventilen
Warmwasserversorgung: zentral über Heizung und Durchlauferhitzer (Elektro)
Bodenbeläge: Linoleum, Laminat, Fliesen
Fenster: Kunststoff und Alu mit Isolierverglasung; Rollläden aus Kunststoff, mit elektrischem Antrieb
Sanitäre Installation: für die Nutzung üblich, bessere Ausstattung und Qualität, Einheiten jeweils mit Waschmaschinenanschluss und Duschen

Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in St. Wendel (ca. 28.000 Einwohner) innerhalb der bebauten Ortslage im Stadtkern, ca. 200 m vom Stadtzentrum entfernt.

Die Infrastruktureinrichtungen entsprechen der Größe von St. Wendel, eine Bushaltestelle ist ca. 700 m entfernt. Die Wohn- und Geschäftslage kann als mittel eingestuft werden. Die Umgebung besteht aus gewerblichen und wohnbaulichen Nutzungen in aufgelockerter und geschlossener, 2- bis 4-geschossiger Bauweise. Es entstehen überdurchschnittliche Beeinträchtigungen durch Flug- und Straßenverkehr. Das Gelände weist eine leicht hängige Topografie auf, von der Straße abfallend. Bei der Straße handelt es sich um eine voll ausgebaute Wohn- und Geschäftsstraße mit regem Durchgangsverkehr. Parkstreifen / -buchten sind vorhanden.

Hinweis: Die Position auf der Karte ist möglicherweise ungenau. Angabe ohne Gewähr.

Ansprechpartner oder Gläubiger/​-vertreter

Rechtsanwälte Staab & Kollegen, Gutenbergstraße 23, 66117 Saarbrücken

Copyright © 2024 immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG

Alle oben gemachten Angaben ohne Gewähr.