Zwangsversteigerung ehemalige Gaststätte

Kurhausstraße 18, 38667 Bad Harzburg

Aufzug
Verkehrswert
214.000,00 €
Versteigerungstermin
23.02.2022 11:00 Uhr
Aktenzeichen
11 K 15/19
Verkehrswert
214.000,00 €
Versteigerungstermin
23.02.2022 11:00 Uhr
Aktenzeichen
11 K 15/19

Versteigerungsdaten/​Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am Mittwoch, 23. Februar 2022 um 11:00 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Kaiserbleek 8, 38640 Goslar, Saal/Raum 314, öffentlich versteigert werden:

Verkehrswert: 214.000,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung.

Verkehrswert
214.000,00 €
Versteigerungstermin
23.02.2022, 11:00 Uhr
Aktenzeichen
11 K 15/19
Versteigerungsart
Zwangsversteigerung
Wertgrenzen
gelten
Wertermittlungsstichtag
23.01.20
Besichtigungsart
Innen- und Außenbesichtigung
Amtliche Bekanntmachung

Objektdaten

Objekttyp
Gaststätte
Nutzfläche
866 m²
Baujahr
1971
Verfügbarkeit
leerstehend

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um die Hauptgaststätten Nr. 2 im EG in einem Wohn- und Geschäftshaus.

Die Fläche ist wie folgt aufgeteilt: ehemaliges Restaurant, Tagungsraum, Küche, Lagerflächen, WC-Anlagen, Flure, Treppenhaus und Büroräume im 2. Geschoss. Die Nutzfläche beträgt ca. 866 m². Für eine Nachnutzung muss das Objekt vollständig modernisiert werden. In der Wertermittlung wird deshalb ein Ausstattungsstandard vergleichbar mit dem eines Rohbaus unterstellt.

Die Einheit ist von der Straße für mögliche Kunden/Gäste nicht direkt zugänglich. Der Zugang zu dieser Einheit erfolgt über das Foyer des Gebäudes. Die Fensterflächen im Bereich des Foyers und die Fenster im Bereich der Küche und des angrenzenden Flures sind die einzigen Fensterflächen dieser Einheit. Die übrigen Wandflächen sind überwiegend innenliegend und fensterlos. Eine Belieferung mit Waren/Material erfolgt über einen Zugang an der Gebäuderückseite. Diese ist über eine um das Gebäude verlaufende Zufahrt erreichbar. Der Zugang liegt dort höher als die zu bewertende Einheit. Der Waren-/Materialtransport erfolgt über einen vorhandenen Aufzug (dessen Funktion nicht geprüft werden konnte) der, soweit ersichtlich, direkt in die Einheit im Erdgeschoss führt.

Für Besucher/Kunden und Gäste stehen wenige frei nutzbare Stellplatzflächen direkt vor dem Gebäude sowie tlw. öffentliche Stellplätze im Bereich der angrenzenden Straßen zum Parken zur Verfügung. Aufgrund der vorstehend genannten Faktoren wird eine Nachnutzung als einfache Lagerfläche unterstellt.

Der bauliche Zustand des Sondereigentums ist normal. Es besteht ein erheblicher Unterhaltungsstau und allgemeiner Renovierungsbedarf.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt leerstehend.

Gebäudebeschreibung:

Die Wohn- und Teileigentumsanlage wurde ca. 1971 in Massivbauweise errichtet. Der bauliche Zustand ist normal. Die Gesamtanlage befindet sich insgesamt in einem dem Baujahr entsprechenden Zustand.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2021

Ausstattung

Aufzug

Heizung: Heizwerk mit fossilen Brennstoffen, Baujahr Wärmeerzeuger 1971.
Bodenbeläge: tlw. Teppichboden, tlw. PVC, tlw. Fliesen, tlw. Steinzeug-/Kunststeinplatten, tlw. Estrich.
Fenster: Fenster zur Gebäudeaußenseite: Fenster aus Aluminium mit Doppelverglasung.
Sanitäre Installation: keine sanitären Anlagen in den Räumen installiert. Die ehemaligen WC-Anlagen werden als Lagerfläche genutzt.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2021

Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Bad Harzburg (ca. 23.050 Einwohner).

Die Entfernung zum Ortszentrum beträgt ca. 300 km. Geschäfte des täglichen Bedarfs, Schulen und Ärzte sowie eine Bushaltestelle sind tlw. in fußläufiger Entfernung. Das Grundstück liegt an einer Wohnsammelstraße tlw. mit regem Verkehr.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2021