Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 04.05.2018 um 10:00 Uhr folgender Grundbesitz, im Amtsgericht Korbach, Hagenstraße 2, Saal 132, I. OG, öffentlich versteigert werden:

Das im Grundbuch von Ehringen Blatt 1320 eingetragene Grundstück lfd. Nr. 38, Gemarkung Ehringen, Flur 16, Flurstück 123/2, Gebäude- und Freifläche, Land- und Forstwirtschaft, Oberstraße 29 und 27, Größe 1.470 m².

Verkehrswert: 66.000,00 €.

Kassenzeichen für Sicherheitsleistung: 10824506084.

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
11 K 21/15
Termin:
04.05.2018 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Wohnhaus
Verkehrswert:
66.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
09.05.2015
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Wohnhaus mit landwirtschaftlichen Nebengebäuden.

Die Bebauung besteht aus einem zweigeschossigen, voll unterkellertem Vorderhaus mit nicht ausgebautem Satteldach, einem erdgeschossigen Anbau mit leicht geneigtem Pultdach auf der Westseite, unmittelbar an das Vorderhaus angebaut, einem an das Wohnhaus angrenzenden, zweigeschossigem, nicht unterkellertem Wirtschaftsgebäude mit Satteldach, sowie einem weiteren freistehendem Wirtschaftsgebäude, nicht unterkellert, mit Satteldach. Eine offene Überdachung im hinteren Grundstücksbereich schließt die Bebauung ab. Eine nicht unterkellerte, massive Garage mit Flachdach (als Freisitz genutzt) befindet sich auf der Südostseite des Wohnhauses.

Das Wohnhaus und die Wirtschaftsgebäude wurden im Jahre 1851 errichtet. Das Gebäude ist als Kulturdenkmal im Sinne § 2 (2) des Hessischen Denkmalschutzgesetzes in den Arbeitslisten zur Denkmaltopographie verzeichnet. Alle Bereiche des Wohngebäudes, der landwirtschaftlichen Nebengebäude und der später errichteten Gebäudeteile lassen unterlassene Instandhaltung erkennen. Alle Baukonstruktionen befinden sich bis auf wenige Ausnahmen im Zustand ihrer Errichtungszeit. An den technischen Gewerken, Heizung, Sanitär und Elektro wurden Sanierungen durchgeführt, jedoch liegt die Durchführung relativ lange zurück, sodass sie nicht mehr heutigem Standard oder Anforderungen entsprechen. Großteile der Instandhaltungsmaßnahmen der Maler-, Fliesen- und Fußbodenarbeiten liegen zeitmäßig offensichtlich lange zurück. Eine Grundsanierung des gesamten Gebäudes ist zu empfehlen.

Die Räumlichkeiten mit einer Gesamtwohnfläche von ca. 234,83 m² teilen sich auf in:

Erdgeschoss: Schlafraum, Abstellraum, Treppenraum, Bad, zwei Zimmer, WC, Wohnraum, Küche und Wirtschaftsraum.
Obergeschoss: Abstellraum, zwei Zimmer, Wohnraum, Bad, Küche und Treppenraum:

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Wohnhaus von der Eigentümerin und ihrem Sohn im Erd- und Obergeschoss bewohnt. Die landwirtschaftlichen Gebäudebereiche werden in geringfügigen Teilen als Stall genutzt.


Ausstattung

Fußböden: im Wesentlichen Textil- und PVC Beläge, zum Teil Kunststein- und Natursteinplatten, in den Sanitärbereichen Naturstein- und Steinzeug, Fliesenbelag, teilweise Holzdielen.
Fenster: Mix aus Holzfenstern mit Einfachverglasung, Holzfenstern mit Isolierverglasung und Kunststofffenstern mit Isolierverglasung; Oberfläche: Holzfenster teilweise lackiert, teilweise offenporiger Anstrich.
Elektroinstallation: im KG einfachstes System auf Putz verlegtes Leitungssystem, Schalter und Steckdosen im einfachem auf Putz Programm, in geringfügiger Anzahl; Im EG und OG unter Putz verlegtes Leitungssystem, Schalter und Steckdosen im Normal- Programm, in geringer Anzahl.
Heizung: ölgefeuerte Warmwasserheizung als Kombi- Kessel Heizung und Brauchwasseraufbereitung; Platten- und Stahlrippenheizkörper mit Thermostatventilen,die Vor- und Rücklaufleitungen sind offen, sichtbar verlegt;
Sanitäre Einrichtung: Badewannen aus emailliertem Stahlblech, Kristall-Porzellan, Waschbecken, Porzellan WC Becken mit tiefhängendem Spülkasten, teilweise als farbige Gegenstände, Duschbecken mit Acryl, Duschabtrennungen mit verchromten Einhebel- oder Zweigriff Armaturen.


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in der Großgemeinde Volkmarsen (ca. 6.300 Einwohner), im Ortsteil Ehringen.

Das Grundstück liegt unmittelbar an der Orts- Durchgangsstraße L 3075, einer ausgebauten, asphaltierten Landesstraße mit beidseitigem Gehsteig aus Betonverbundpflaster. Die Erschließung erfolgt direkt von der Oberstraße. Die Topografie ist im bebauten Bereich relativ ebenflächig, zur Westseite hinter der Bebauung (Hühnerauslauf) stark ansteigend.

Die Entfernung des Ortsteiles von der Kernstadt beträgt ca. 3 km. Die Versorgung der Bevölkerung ist durch Läden zur Deckung des täglichen Bedarfs in Volkmarsen gegeben. Bahnhöfe befinden sich in Ehringen, Külte und in Volkmarsen. Die Kernstadt und die Stadtteile sind an die Nahverkehrsnetze angeschlossen. Eine Autobahnauffahrt zur BAB Kassel- Dortmund ist in ca. 5 Autominuten zu erreichen.


Objektdaten:

Aktenzeichen:
11 K 21/15
Termin:
04.05.2018 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Wohnhaus
Verkehrswert:
66.000,00 €
Wohnfläche ca.:
234,83 m²
Grundstücksfläche ca.:
1.470 m²
Objekt Zustand:
sanierungsbedürftig
Baujahr ca.:
1851
Heizungsart:
Zentralheizung
verfügbar:
eigen genutzt
Nebengebäude:
Nebengebäude
Scheune:
Scheune
Bad mit Badwanne:
Bad mit Badwanne
Keller:
Keller
Abstellraum:
Abstellraum

Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Korbach
Hagenstraße 2 (Gebäude Nordwall 3)
34497 Korbach

Telefon 05631/5605-66
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 09:00-12:00 Uhr

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten

Gläubiger(-Vertreter)/Ansprechpartner:

keine Angabe

Lage:

Adresse
Oberstraße 29 und 27
34471 Volkmarsen-Ehringen

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)