Zwangsversteigerung Zwangsversteigerung Wohnhaus und Grundstücke

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 27.11.2018 um 09:00 Uhr folgender Grundbesitz im Saal 112 im Amtsgericht Stendal, Scharnhorststraße 40, öffentlich versteigert werden:

1.
Das im Grundbuch von Warnau Blatt 739 eingetragene Grundstück,
lfd. Nr. 2, Gemarkung Warnau, Flur 2, Flurstück 294/159, Wohnbaufläche, Rosenweg 7, zu 230 m²,

Verkehrswert 105.000,00 €

Objektbeschreibung: Einfamilienhaus.

2.
Die im Grundbuch von Warnau Blatt 768 eingetragenen Grundstücke,
lfd. Nr. 1, Gemarkung Warnau, Flur 2, Flurstück 888, Wohnbaufläche, Rosenweg 7, zu 150 m²,
lfd. Nr. 2, Gemarkung Warnau, Flur 2, Flurstück 890, Wohnbaufläche, Rosenweg 7, zu 5 m².

Verkehrswert: 2.995,00 € (lfd. Nr. 1) und 5,00 € (lfd. Nr. 2)

Objektbeschreibung: Sonstiges und Sonstiges.

Gesamtverkehrswert 108.000,00 €.

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
7 K 39/16
Termin:
27.11.2018 um 09:00 Uhr
Objekttyp:
Einfamilienhaus
Verkehrswert:
108.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
27.09.2016
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbeschreibung

Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich um ein Einfamilienhaus sowie zwei direkt an das Gebäudegrundstück anschließende Flurstücke.

Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte.

Das Gebäude, Baujahr ca. 1900 in Massivbauweise, ist nicht unterkellert und verfügt über ein EG sowie ein ausgebautes DG. Ca. in den 1990er Jahren erfolgten An- und Umbauarbeiten am Haus. Die Wohnfläche beträgt ca. 146 m². Die Besonnung und Belichtung erscheinen gut und es zeigt sich guter baulicher Zustand, soweit von außen erkennbar.

Das Bewertungsgrundstück (Flurstück 890) weist keinen direkten Straßenzugang auf und ist selbst grundsätzlich nur für den Eigentümer des Grundstücks 888 nutzbar.

Auf dem Flurstück 888 steht ein als Carport nutzbares Gebäude in Holzkonstruktion. Das Dach ist mit Wellplatten gedeckt (große Schäden am Dach), die Längsseiten sind mit Spanzaun geschlossen. Die holzbeplankte Terrasse des Wohnhauses ragt in den Carport hinein. Weiter gibt es auf dem Flurstück 888 ein Gartengerätehaus aus Holz.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt eigen genutzt.


Ausstattung

Dachform: Satteldach mit Aufbauten (Gauben).
Fenster: Holz-Isolierglasfenster.
Hauseingang(sbereich): Eingangstür aus Holz, mit Lichtausschnitt.
Wasserinstallationen: zentrale Wasserversorgung über Anschluss an das öffentliche Trinkwassernetz; Ableitung in private Kleinkläranlage.


Lage

Bei dem Versteigerungsobjekt befindet sich in Havelberg (ca. 6.640 Einwohner) im Ortsteil Warnau (ca. 250 Einwohner) am Ortsrand in einfacher bis mittlerer Wohnlage.

Bis zum Stadtzentrum von Havelberg sind es ca. 16 km. Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie Schulen und Ärzte findet man überwiegend erst dort. Öffentliche Verkehrsmittel (Bushaltestelle) gibt es in fußläufiger Entfernung.

Das rechteckige Grundstück hat eine ebene Topografie mit einer Straßenfront von ca. 18 m. und einer mittleren Tiefe von ca. 13 m. Die Umgebung besteht überwiegend aus wohnbaulichen Nutzungen in aufgelockerter, 1- bis 2-geschossiger Bauweise.

Beim Rosenweg handelt es sich um eine voll ausgebaute Anliegerstraße mit geringem Verkehrsaufkommen. Die Fahrbahn besteht aus Beton, der einseitige Gehweg ist mit Betonverbundstein gepflastert und die Straße mit üblicher Straßenraumbeleuchtung ausgestattet. Es bestehen Parkmöglichkeiten im öffentlichen Straßenraum.

Das Wohngrundstück (Flurstück 294/159) weist keinen direkten Straßenzugang auf. Zwischen dem Rosenweg und dem Bewertungsgrundstück befindet sich das Flurstück 912. Zwischen der Straße Fliederberg und dem Bewertungsgrundstück befindet sich das Flurstück 888. Beide Grundstücke befinden sich (vorerst) im Eigentum der Stadt Havelberg. Nach Angabe der Stadt ist in den Grundbüchern der beiden Grundstücke eine Auflassungsvormerkung zugunsten der Schuldnerin eingetragen.


Sonstiges

Diese Zwangsversteigerung weist folgende Besonderheit auf: Das oben beschriebene Objekt wird gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Objekten versteigert. Dies ist ersichtlich aus den Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung (siehe oben). Dabei besteht die Möglichkeit, die Versteigerungsobjekte einzeln oder in einem Gesamtgebot zu ersteigern. Das wird sich jedoch erst beim Versteigerungstermin ergeben und vom Rechtspfleger bekannt gegeben. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Gericht, dem Gläubiger oder dem vom Gläubiger beauftragten Vertreter/Makler.

Wenn hier kein bzw. nur eines der vorhandenen Gutachten zum Download zur Verfügung gestellt wurde, können alle Gutachten unter dem jeweiligen Aktenzeichen oder beim Amtsgericht eingesehen werden.


Objektdaten:

Aktenzeichen:
7 K 39/16
Termin:
27.11.2018 um 09:00 Uhr
Objekttyp:
Einfamilienhaus
Verkehrswert:
108.000,00 €
Wohnfläche ca.:
146 m²
Objekt Zustand:
guter Zustand
Baujahr ca.:
1900
Etagenanzahl:
1
verfügbar:
eigen genutzt
Nebengebäude:
Nebengebäude
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung

Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Stendal
Scharnhorststr. 40
39576 Stendal

Telefon:
03931/582428
03931/582415

Sprechzeiten:
Montags-Freitags: 09.00 - 12.00 Uhr
Dienstags zusätzlich: 15.00 - 17.00 Uhr

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten

Gläubiger(-Vertreter)/Ansprechpartner:

Deutsche Apotheker- und Ärztebank AG, Richard-Oskar-Mattern-Str. 6, 40547 Düsseldorf; Tel.: 02115998163; Zeichen: ZKM/PF MV

Lage:

Adresse
Rosenweg 7
39539 Hansestadt Havelberg

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)