Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 17.10.2018 um 10:00 Uhr folgender Grundbesitz, eingetragen im Grundbuch von Allenbostel Blatt 64, im Amtsgericht Uelzen, Fritz-Röver-Str. 5, Saal 3, öffentlich versteigert werden:

Lfd. Nr. 2, Gemarkung Allenbostel, Flur 1, Flurstück 56/12, Gebäude- und Freifläche, Allenbostel 18, Größe 2020 m².

Verkehrswert: 45.000,00 €.

Objektbeschreibung: Wohn-/Geschäftshaus.

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
7 K 18/17
Termin:
17.10.2018 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Wohn- und Geschäftshaus
Verkehrswert:
45.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
09.11.2017
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Wohn- und Geschäftshaus.

Das tlw. unterkellerte Gebäude mit einem Vollgeschoss sowie tlw. voll ausgebautem Dachgeschoss wurde ca. 1903 in Hybridkonstruktion (Holzfachwerkkonstruktion mit massiven Außenwänden im Erdgeschoss) erstellt. Ca. 1956 folgte die Anbauten (Abstell- und Lagerraum, Bad und Gesellschaftsraum). In den letzten 15 Jahren wurden vereinzelte Modernisierungen vorgenommen. Das Objekt verfügt über verschiedene Nutzungen, die aber räumlich nicht voneinander getrennt werden können. Die Grundrissgestaltung erweist sich als bedingt zweckmäßig (gefangene Räume und Durchgangszimmer); die Besonnung und Belichtung als ausreichend. Die Wohn-/Nutzfläche beträgt insgesamt ca. 341,1 m²; die Räumlichkeiten teilen sich auf in:

KG: Keller 1, Gang, Heizung, Keller 2, Keller 3, Heizöllager (alle Räume nicht auf die Wohn-/Nutzfläche angerechnet).
EG: Flur 1 + 2, Raum 1 - 7, Bad 1.
DG: Flur 3, Bad 2, Raum 8 - 15.

Der bauliche Zustand ist mangelhaft und das Gebäude macht einen stark vernachlässigten Eindruck. Es wurde zwar mit Modernisierungen (u.a. Fenster, Türen, Bad 1) und Umnutzungen (Laden zu Wohnen) begonnen, aber trotzdem besteht noch weiterhin ein erheblicher Modernisierungs- und Instandsetzungsbedarf, damit das Objekt nachhaltig nutzbar ist. Die für eine Umnutzung des Wohn- und Geschäftshauses (Gaststätte und Laden kann nicht als Folgenutzung unterstellt werden) in ein reines Wohnhaus (mögliche Folgenutzung) erforderliche Baugenehmigung liegt nicht vor.

Der einseitig an das Wohn- und Geschäftshaus angebaute, nicht unterkellerte Stall (1) wurde ca. 1903 erstellt; die Erweiterung erfolgte ca. 1912 und der Anbau eines Damen- und Herren-WC's ca. 1956. Die Nutzung erfolgt als Saal, Damen- und Herren-WC sowie Abstellräume.

Der einseitig an den Stall (1) angebaute Stall (2) wurde ca. 1924 in Massivbauweise errichtet. Er hat Metallfenster mit Einfachverglasung, Holzbrettertüren sowie ein Flügeltor und ein Schiebetor aus Holz. Stromanschluss ist vorhanden. Der Stall wird als Kartoffelkeller, 2 Wagenschuppen/Unterstände, Futterküche, Schweineställe, Futtergang, Aborte und Dachboden genutzt.

Ein weiterer, ebenfalls an das Wohn- und Geschäftshaus angebauter Schuppen wird als Abstellraum genutzt. Die freistehenden "Feldscheune" wurde ca. 1904 in Holzkonstruktion erstellt und wird als Pferdestall genutzt. Sie verfügt über ein Schiebetor aus Holz sowie ein Flügeltor aus Holz.

Auf dem Grundstück sind keine expliziten Pkw-Stellplätze ausgewiesen, aber es ist genug Platz für die erforderlichen Stellplätze.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Objekt eigen genutzt.


Ausstattung

Dachform: Satteldach, Anbauten Flachdach.
Fenster: aus Holz mit Einfach- oder Isolierverglasung, KG Metallfenster mit Einfachverglasung.
Bodenbeläge: Einfache Ausstattung (Kunststoffbelag, Holzdielen, Fliesen, Teppichboden, Beton).
Heizung: Zentralheizung mit Heizöl als Brennstoff, Brenner, Baujahr 1989; Heizöllager mit 3 x 2.000 ltr. in Stahltanks; Platten- und Rippenheizkörper; tlw. mit Thermostat-, tlw. mit Einfachventilen.
Warmwasserversorgung: dezentral über elektrischen Durchlauferhitzer im Bad.
Elektro: einfache Ausstattung; einfache Absicherung; je Raum ein bis zwei Lichtauslässe und mehrere Steckdosen; Türöffner, Telefonanschluss; Sat-Anlage; Starkstromanschluss.
Sanitäre Einrichtungen: Bad 1 = Badewanne, Dusche, WC, Waschbecken; Bad 2 = Dusche, WC, Waschbecken; jeweils einfache Ausstattung, Entlüftung über Fenster.
Besondere Bauteile: Eingangstreppen, Kelleraußentreppe, Dachgaube, Traufgiebel, Schornstein (nur für Heizung).


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Hanstedt, im Ortsteil Allenbostel (ca. 150 Einwohner), in einfacher Wohnlage; eine Geschäftslage ist nicht gegeben.

Das ebene Grundstück mit fast noch trapezförmigem Zuschnitt wird von drei Straßen umschlossen und hat eine Tiefe von ca. 5 - 60 m. Bei den das Grundstück umgebenden Straßen handelt es sich teils um ortsüblich ausgebaute Gemeindestraßen, teils um eine geringer ausgebaute Verbindungsstraße (K 23). Teils sind Parkmöglichkeiten auf dem unbefestigten Seitenstreifen vorhanden. Die Beeinträchtigungen durch den Straßenverkehr sind gering. Die Nachbarschaftsbebauung besteht überwiegend aus gemischter Nutzung (Landwirtschaft und Wohnen => Dorf); offene, ein- bis zweigeschossige Bauweise; Einzelhausbebauung und Hofstellen.

Bis zur Ortsmitte sind es ca. 100 m. Geschäfte des tägl. Bedarfs befinden sich in Ebstorf (ca. 4 km). Öffentliche Verkehrsmittel (Bushaltestelle) befinden sich in unmittelbarer Nähe. Die Verkehrsanbindungen erfolgen über die B 71 (ca. 11 km) sowie die A 7 (Anschlussstelle Soltau-Ost ca. 35 km). Ein Bahnhof befindet sich in Ebstorf (Regionalzughalt); ein Flughafen steht in Hannover-Langenhagen zur Verfügung. Die nächstgelegenen größeren Städte sind Hanstedt (ca. 3 km), Ebstorf (ca. 4 km), Wriedel (ca. 4 km) und Uelzen (ca. 15 km).


Objektdaten:

Aktenzeichen:
7 K 18/17
Termin:
17.10.2018 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Wohn- und Geschäftshaus
Verkehrswert:
45.000,00 €
Wohnfläche ca.:
341,10 m²
Grundstücksfläche ca.:
2.020 m²
Objekt Zustand:
sanierungsbedürftig
Baujahr ca.:
1903
Etagenanzahl:
1
Heizungsart:
Zentralheizung
verfügbar:
eigen genutzt
Nebengebäude:
Nebengebäude
Scheune:
Scheune
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Bad mit Dusche:
Bad mit Dusche
Bad mit Badwanne:
Bad mit Badwanne
Bad mit Fenster:
Bad mit Fenster
Keller:
Keller

Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Uelzen
Fritz-Röver-Str. 5
29525 Uelzen

Öffnungszeiten Mo.-Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr
Tel. Geschäftsstelle:
0581-8851-2128
0581-8851-2127
0581-8851-2101

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten

Gläubiger(-Vertreter)/Ansprechpartner:

keine Angabe

Lage:

Adresse
Allenbostel 18
29582 Hanstedt-Allenbostel

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)