Zwangsversteigerung Zwangsversteigerung landwirtschaftliche Hofstelle

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 22.11.2018 um 10:00 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Stade, Wilhadikirchhof 1, Saal/Raum H 10, öffentlich versteigert werden:

Das im Grundbuch von Stade Blatt 11981 eingetragene Grundstück lfd. Nr. 15, Gemarkung Stade,
Flur 30, Flurstück 418/131, Landwirtschaftliche Fläche, Auf dem Rüsch, Größe 3647 m²,
Flur 31, Flurstück 11/2, Landwirtschaftliche Fläche, Benedix-Land, Größe 4741 m²,
Flur 41, Flurstück 8/19, Gebäude- und Freifläche, Harsefelder Straße 150, 150A, Größe 39473 m²,
Flur 45, Flurstück 6/4, Landwirtschaftliche Fläche, Auf den Hoehen, Größe 50677 m².

Verkehrswert: 491.000,00 €.

Detaillierte Objektbeschreibung:
Landwirtschaftliche Hofstelle, bebaut mit einem Wohn-/Wirtschaftsgebäude, einem Nebengebäude (Stallung/Unterstand) und einem Hofladen sowie landwirtschaftlichen Flächen. Gesamtgrundstücksgröße: 98.352 m², Wohn-/Nutzfläche Wohn-/Wirtschaftsgebäude: 270 m²/186 m², Stallung/Unterstand 250 m², Hofladen: 105 m².

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
71 K 6/18
Termin:
22.11.2018 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Landwirtschaftliches Objekt
Verkehrswert:
491.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
14.06.2018
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um eine landwirtschaftliche Hofstelle, bebaut mit einem Wohn-/Wirtschaftsgebäude, einem Nebengebäude (Stallung/Unterstand) und einem Hofladen sowie landwirtschaftliche Flächen (insgesamt vier Flurstücke).

Das Objekt konnte vom Gutachter nur von außen besichtigt werden. Daher basiert die Ermittlung des Verkehrswertes auf diversen Faktoren: u. a. Außenbesichtigung, Baupläne, Vergleichswerte.

Das Wohn-/Wirtschaftsgebäude (Erd- und (wahrscheinlich) teilweise ausgebautes Dachgeschoss) wurde ursprünglich zwischen 1875 und 1900 als sogenanntes „Niedersächsisches Zweiständerhaus“ (Wohnbereich mit Stallungen) errichtet und im Laufe der Zeit modernisiert / umgebaut. Die anderen Gebäude wurden 1910 (Stallung/Scheune) und 2006 (Hofladen) errichtet. Die Räumlichkeiten teilen sich laut Plänen auf wie folgt:

Wohn-/Wirtschaftsgebäude - Wohn- und Nutzfläche ca. 270 m²/186 m²:
- Teilkeller
- Erdgeschoss: 5 Zimmer, Küche, Speisekammer, Abstellraum, Bad/WC, Hauswirtschaftsraum, Flur, Diele // Stallbereich.
- Dachgeschoss

Stallung / Unterstand - Nutzfläche ca. 250 m²:
- Stallung, Abstellbereich, Anbau/Unterstand.

Hofladen - Nutzfläche ca. 105 m²:
- Verkaufsraum, Lagerräume I und II, Hauswirtschaftsraum, Teeküche, WC, Flur.

Die Gebäude / baulichen Anlagen befanden sich am Tag der Ortsbesichtigung in einem, für ältere Bestandsgebäude und unter Berücksichtigung des jeweiligen Verwendungszwecks, unterschiedlichen Unterhaltungs- und Ausstattungszustand.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung wurde auf der Hofstelle (augenscheinlich) noch ein landwirtschaftlicher Betrieb (Rinderzucht und Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Flächen) geführt.


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet in Stade (ca. 47.200 Einwohner).

Die Flurstücke bilden zwar keine wirtschaftliche Einheit, sind aber im Grundbuch unter einer Nummer (lfd.-Nr. 15) zusammengefasst.

Die Hofstelle des Bewertungsobjekts liegt in der Harsefelder Straße in Alleinlage im südlichen Randbereich der Hansestadt Stade. Die unmittelbare Umgebung wird durch landwirtschaftliche Flächen mit angrenzenden Wohngebieten (Ein-/Zweifamilienwohnhäusern) geprägt. Die anderen Flurstücke befinden sich im südlichen und östlichen Gebiet der Hansestadt Stade.

Bei der Harsefelder Straße handelt es sich um eine innerörtliche Durchgangsstraße (L 124 Stade-Harsefeld-Zeven) auf der u. a. während der Hauptberufsverkehrszeiten eine stärkere Verkehr-Frequentierung zu verzeichnen ist.

Auf dem Grundstücksteil der Hofstelle befinden sich ausreichend Kfz-Abstellmöglichkeiten. Im öffentlichen Straßenbereich (Harsefelder Straße) ist das Abstellen von Kraftfahrzeugen nur bedingt bzw. nicht möglich. Die infrastrukturellen Einrichtungen entsprechen der Größe von Stade und sind ausreichend vorhanden und fußläufig erreichbar.


Sonstiges

Diese Zwangsversteigerung weist folgende Besonderheit auf: Das oben beschriebene Objekt wird gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Objekten versteigert. Dies ist ersichtlich aus den Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung (siehe oben). Dabei besteht die Möglichkeit, die Versteigerungsobjekte einzeln oder in einem Gesamtgebot zu ersteigern. Das wird sich jedoch erst beim Versteigerungstermin ergeben und vom Rechtspfleger bekannt gegeben. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Gericht, dem Gläubiger oder dem vom Gläubiger beauftragten Vertreter/Makler.

Wenn hier kein bzw. nur eines der vorhandenen Gutachten zum Download zur Verfügung gestellt wurde, können alle Gutachten unter dem jeweiligen Aktenzeichen oder beim Amtsgericht eingesehen werden.


Objektdaten:

Aktenzeichen:
71 K 6/18
Termin:
22.11.2018 um 10:00 Uhr
Objekttyp:
Landwirtschaftliches Objekt
Verkehrswert:
491.000,00 €
Wohnfläche ca.:
270 m²
Grundstücksfläche ca.:
98.352 m²
Baujahr ca.:
1875 und jünger
verfügbar:
eigen genutzt
Nebengebäude:
Nebengebäude
Garten/-mitbenutzung:
Garten/-mitbenutzung
Keller:
Keller
Abstellraum:
Abstellraum

Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Stade
Wilhadikirchhof 1
21682 Stade

Sprechzeiten: täglich von 9 - 12 Uhr,
Telefon 04141/107262

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten

Gläubiger(-Vertreter)/Ansprechpartner:

keine Angabe

Lage:

Adresse
Harsefelder Straße 150/150A
21680 Stade

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)