Themenpartner

Sie sind Experte zum Thema "Schwimmbad" und möchten Ihr Wissen an Menschen in Ihrer Nähe weitergeben?

Dann werden Sie unser Themenexperte.
Anfragen an: info@immobilienpool.de

Schwimmbad

  • Arten von Schwimmbädern
  • Swimmingpool
  • Whirlpool

Arten von Schwimmbädern

Freibäder werden in stehenden und fließenden Gewässern gebaut. Wird es an einem abgegrenzten Teil eines größeren Gewässers angelegt, so wird es als Naturbad bezeichnet. Schwimmteiche eignen sich nur zum Schwimmen. Bei einem Strandbad wird auch der Strand für Freizeitaktivitäten genutzt.

Hallenbäder befinden sich in Gebäuden und sind bei jeder Witterung nutzbar. Sportbäder sind spezielle Hallenbäder, die für den Schwimmsport ausgelegt sind. Sie haben das für den Schwimmsport notwendige Schwimmbecken und werden nach dem Standard der FINA errichtet.

Die ältesten Bäder sind die Thermalbäder. Sie werden mit warmem Wasser aus Thermalquellen betrieben. Meerwasserthermen existieren an der Küste.

Werden Bäder mit Salzwasser betrieben handelt es sich um Solebäder. Entweder werden sie mit natürlichen Salzwasserquellen, aus Tankwagen oder aus künstlicher Sole, die im Bad aus trockenem Salz hergestellt wird, gespeist.

Schwimmbäder mit einem Außenbereich und einem Innenbereich, die sowohl für schlechtes als auch gutes Wetter gedacht sind, heißen Allwetterbäder.

Stadtbäder befinden sich im Besitz der jeweiligen Gemeinde.

Bäder, die vor allem der Unterhaltung und dem Spaß dienen, sind Freizeitbäder, Erlebnisbäder, Spaßbäder und Wasserparks. In diesen gibt es oft Whirlpools, Wasserrutschen, Wildwasserkanäle, Solebäder und Erlebnisbecken. Auch sind oft große Saunalandschaften und professionelles Catering Bestandteile dieser Bäder.

Früher waren Volksbäder verbreitet. In ihnen gibt es Dusch- und Wannenbäder. Sie dienen hauptsächlich der Körperpflege.

In einem Wellenbad werden künstliche Wellen erzeugt.

Swimmingpool

Swimmingpools für den privaten Gebrauch bestehen meist aus Kunststoffwannen. Hierbei wird ab einer bestimmten Größe der Transport schwierig. Eine andere Möglichkeit ist die Stahlbetonbauweise zum Bau der Swimmingpools. Bei Pools die in den Boden eingebaut werden, ist eine Baugenehmigung erforderlich. Durch Sonnenkollektoren kann eine Wassererwärmung oder auch die Wasseraufbereitung kostengünstig betrieben werden. Die Entkeimung ist wichtig und findet durch Chlor-, Chlordioxid-Ozonzugabe, der UV-Bestrahlung oder durch Ultrafiltration statt. Oft ist die Filtertechnik in der Lage, die Dosierung der Desinfektionsmittel automatisch vorzunehmen. Manchmal sind Wasserenthärtung und oder Wasserentsäuerung notwendig. Eine Abdeckung verhindert den Eintrag von Schmutz und dient der Wärmedämmung. Poolhallen sind eine spezielle Abdeckung, die sich ähnlich dem Wintergarten durch Sonneneinstrahlung aufheizen.

Whirlpool

Whirlpools können sich innerhalb und auch außerhalb des Gebäudes befinden. Bei Whirlpools handelt es sich um Wannen, in denen Düsen einen oder mehrere Wasserstrahlen erzeugen. Oft wird auch Luft in das Wasser eingeblasen. Innerhalb von Gebäuden kann die Badewanne mit diesen Elementen ausgestattet werden und wird dann zum Whirlpool. Im Außenbereich aufgestellte Whirlpools beinhalten eine Wasseraufbereitung, Heizung, verschiedenste Wasserdüsen und sie können auch mit Radio, Lichtelementen und anderen Besonderheiten ausgestattet sein. Beim Jacuzzi handelt es sich um eine bestimmte Whirlpoolmarke.
 




  - immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG

Infos zum Autor
immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG

Ihr kompetenter Ansprechpartner für bundesweite Zwangsversteigerungen und Immobilien mit Sitz in Karlsruhe. Optimale Vermarktung für Amtsgerichte, Gläubiger, Schuldner, Makler und Insolvenzverwalter. Alles rund um die Zwangsversteigerung.

» Fragen an den Autor