Zwangsversteigerung Zwangsversteigerung Mehrfamilien-Wohnanwesen

Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 15.01.2021 um 11:00 Uhr folgender Grundbesitz im Amtsgericht Freiburg im Breisgau, Holzmarkt 2, 79098 Freiburg, Raum IV, Sitzungssaal, öffentlich versteigert werden:

Verkehrswert: 1.860.000,00 €

Vollständige Versteigerungsdaten zu diesem Verfahren entnehmen Sie bitte der amtlichen Bekanntmachung unter folgendem Link:

» Amtliche Bekanntmachung
Aktenzeichen:
793 K 26/20
Termin:
15.01.2021 um 11:00 Uhr
Objekttyp:
Mehrfamilienhaus
Verkehrswert:
1.860.000,00 €
Wertgrenzen:
gelten
Wertermittlungsstichtag:
03.07.2020
Versteigerungsart:
Zwangsversteigerung
Besichtigung:
Das Objekt konnte vom Gutachter von innen und von außen besichtigt werden.
» Gutachten als PDF

Objektbeschreibung

Bei dem Versteigerungsobjekt handelt es sich um ein Mehrfamilien-Wohnanwesen mit mehreren Gebäuden.

Nach schriftlicher Auskunft des Baurechtsamts der Stadt Freiburg liegen für das Flst. Nr. 8149 Einträge zum Denkmalschutz vor. Die Gesamtwohnfläche beläuft sich auf ca. 779 m², die Gesamtnutzfläche auf ca. 38 m². Das Grundstück ist wie folgt bebaut:

- Mehrfamilienwohnhaus (Baujahr ca. 1890) als Reihenmittelhaus, teilweise unterkellert, EG, OG, ausgebautes DG, insgesamt 6 Wohneinheiten (vier 3- und zwei 4-Zimmerwohnungen), ca. 575 m² Wohnfläche. Die Grundrissgestaltung der Wohneinheiten im EG ist baujahr- und konzeptionsbedingt teils etwas verwinkelt. Die Einheiten im OG und DG sind funktional aufgeteilt. Es bestehen Baumängel und Bauschäden, in Teilen besteht auch ein Instandhaltungs- bzw. Modernisierungsstau.

- Anbau als Reihenendhaus (ehemals Geräteschopf, Baujahr ca. 1869), nicht unterkellert, etwa 1978 zum Einfamilienwohnhaus umgebaut, ca. 117 m² Wohnfläche, 38 m² Nutzfläche. Der Grundriss dieses Objektteils kann als offenes Wohnen über 3 Etagen bezeichnet werden. Dieser lässt sich durch Umgestaltung oder Umbau durchaus zeitgemäß gestalten. An diesem Gebäudeteil besteht zum Wertermittlungsstichtag überwiegend ein Instandhaltungs- und Modernisierungsstau. Teilweise liegen auch Baumängel und Bauschäden vor.

- Hinterhaus: (ehemals Backstube, Baujahr ca. 1889) etwa 1964 Umbau zu Wohnraum, 2 Wohneinheiten (je Etage eine 2-Zimmer-Wohnung) eingebaut., ca. 87 m² Wohnfläche. Die Grundrissgestaltung ist einfach und funktional. Nachteilig ist die eingeschränkte Belichtung ausschließlich über die Westseite. Dieser Gebäudeteil befindet sich zum Wertermittlungsstichtag in einem schlechten baulichen Zustand. Es besteht ein Instandsetzungs- und Modernisierungsstau. Teilweise liegen auch Baumängel und Bauschäden vor.

- Schopf: nicht unterkellert, eingeschossig, mit teilweise eingezogenem Zwischenboden zum DG, Baujahr ca. 1755. Der Schopf weist zum Wertermittlungsstichtag einen nicht mehr zeitgemäßen baulichen und wirtschaftlich nutzbaren Zustand auf.

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war 5 Wohneinheiten vermietet, 1 Wohneinheit eigen genutzt und zwei Wohneinheiten leer stehend.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Lage

Das Versteigerungsobjekt befindet sich in Freiburg im Ortsteil Günterstal, dem südlichsten Stadtteil von Freiburg in mittlerer Lage.

Das Grundstück weist eine leichte Hanglage auf, aus Richtung Süden nach Norden hin abfallend. Beim Klosterplatz handelt es sich um einen mit Natursteinpflaster befestigten Erschließungsweg ohne Gehweg. Parkmöglichkeiten im öffentlichen Raum sind hier geringfügig im Zufahrtsbereich zum Kloster vorhanden. Jedoch ist das Bewertungsgrundstück anfahrbar und bietet auch Parkmöglichkeiten, z. B. zum Be- oder Entladen.

Der Stadtteilbereich ist durch das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Günterstal mit seiner Tordurchfahrt geprägt. Die ehemaligen Klosteranlagen mit der Liebfrauenkirche schließen direkt östlich an das Bewertungsgrundstück an. Die Umgebung besteht aus Wohn- und Nebengebäuden vergleichbarer Art, teils ähnlichen Baualters, teils jünger. Stadt und Stadtteil verfügen über eine gute Infrastruktur.

© immobilienpool.de Media GmbH & Co. KG | 2020


Objektdaten:

Aktenzeichen:
793 K 26/20
Termin:
15.01.2021 um 11:00 Uhr
Objekttyp:
Mehrfamilienhaus
Verkehrswert:
1.860.000,00 €
Wohnfläche ca.:
779 m²
Nutzfläche ca.:
38 m²
Grundstücksfläche ca.:
1.135 m²
Objekt Zustand:
sanierungsbedürftig
Baujahr ca.:
ab 1755
Heizungsart:
Etagenheizung
verfügbar:
vermietet, eigen genutzt, leer stehend
denkmalgeschützt:
denkmalgeschützt
Nebengebäude:
Nebengebäude
Terrasse:
Terrasse
Keller:
Keller

Veröffentlichung im Auftrag und Namen:

Amtsgericht Freiburg
Holzmarkt 2-4
79098 Freiburg

Aufgrund der aktuellen Corona Lage können beim Amtsgericht Freiburg Zwangsversteigerungsgutachten auf der Geschäftsstelle nur nach vorheriger telefonischer (Nr. 0761/205-1906) Terminabsprache eingesehen werden.

Den genauen Versteigerungsort entnehmen Sie bitte der Terminsbestimmung.

» Infos zum Amtsgericht
» Infos zur Sicherheitsleistung
» Anmeldung von Rechten

Gläubiger(-Vertreter)/Ansprechpartner:

keine Angabe

Lage:

Adresse
Klosterplatz 9
79100 Freiburg
Ortsteil
Günterstal

Dieses Objekt wird veröffentlicht im Auftrag und im Namen des o. g. Amtsgerichts, des Gläubigers bzw. Gläubigervertreters

(Alle Angaben ohne Gewähr. Mehr...)