Lage und Anfahrt zum Amtsgericht

Amtsgericht Rockenhausen
Kreuznacher Straße 37
67806 Rockenhausen

Amtsgericht Rockenhausen

Amtsgericht Rockenhausen
Kreuznacher Straße 37
67806 Rockenhausen
www.agro.justiz.rlp.de

Telefon
Zentrale: 06361/914-0
Verfahren: 06361/914-153

Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 9:00-12:00 Uhr, ansonsten nach Vereinbarung.

Das Gericht erteilt keinerlei Auskünfte hinsichtlich aufgehobener, d. h. nicht mehr im Internet einsehbarer Versteigerungstermine. Bitte sehen Sie von entsprechenden Anfragen ab.

Die nächsten 3 Zwangsversteigerungen (12 insgesamt)

  • Zwangsversteigerung Einfamilienhaus

    Einfamilienhaus
    Donnersbergkreis / Göllheim

    Verkehrswert in €: 62.000,00

  • Zwangsversteigerung 3-Zimmerwohnung

    Dreizimmerwohnung
    Donnersbergkreis / Gerbach

    Verkehrswert in €: 75.000,00

  • Zwangsversteigerung 2-Zimmerwohnung

    Zweizimmerwohnung
    Donnersbergkreis / Eisenberg

    Verkehrswert in €: 71.000,00

Sicherheitsleistung

Bieter haben auf Verlangen im Termin sofort Sicherheit i. d. R. in Höhe von 10 % des Verkehrswertes (§ 68 ZVG) zu leisten oder nachzuweisen.

Barzahlung ist ausgeschlossen!

Sicherheit kann gem. § 69 ZVG geleistet werden durch:

1. Einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin von einem berechtigten Kreditinstitut ausgestellten Verrechnungsscheck oder
2. Einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin ausgestellten Bundesbankscheck oder
3. Eine unbefristete, unbedingte und selbstschuldnerische Bankbürgschaft eines im Inland zum betreiben von Bankgeschäften berechtigten Kreditinstituts
4. Überweisung der Sicherheit auf das vom Gericht angegebene Konto:

Bank: Volksbank Kaiserslautern Nordwestpfalz eG
BLZ: 540 900 00
Kontonummer: 6221106
IBAN: DE60 5409 0000 0006 2211 06
BIC: GENODE61KL1

Im Verwendungszweck der Überweisung ist unbedingt anzugeben:
< Zwangsversteigerung Aktenzeichen >
< Absendername und Bankverbindung > (für evtl. Rücküberweisung)

Die Überweisung der Sicherheitsleistung sollte frühzeitig, mindestens 5 Tage vor der Versteigerung, erfolgen. Der Betrag muss bei der Gerichtskasse VOR dem Versteigerungstermin gutgeschrieben sein und ein Nachweis hierüber im Termin vorliegen. Wird im Termin Sicherheitsleistung verlangt und liegt der Nachweis darüber dem Gericht zum Versteigerungstermin nicht vor, muss das Gebot zurückgewiesen werden.